Psychologische Kinesiologie 4

Psychologische Kinesiologie 4 2018-10-22T12:18:22+00:00

Psychologische Kinesiologie 4: Beziehungen in Balance

Changemanagement für die Innere Realität

Die Vergangenheit ist zwar vergangen und kann äusserlich nicht mehr verändert werden, aber die Art und Weise, wie sie betrachtet wird und welche Handlungsstrategien sich daraus ableiten, ist veränder- und beeinflussbar.

Wie innen, so aussen – basierend auf dieser Tatsache, stellen wir fest, dass die äussere Realität im Leben bis zu einem gewissen Grad auch einen Spiegel der inneren Wahrheit darstellt. Veränderung findet infolge dessen immer dann statt, wenn die Selbstwahrnehmung aktualisiert wird.

Gordon Stokes und Daniel Whiteside entwickelten ein phantastisches Handwerkzeug, um den Prozess der Selbstaktualisierung effizient zu unterstützen. Sie entwickelten das sogenannte Verhaltensbarometer, das einen schnellen und zugleich tiefen Einblick in Gefühlszustände auf der bewußten, der unterbewußten und der körperlichen Ebene, sowie deren zugehörige Verhaltensweisen ermöglicht.

Annahme und Integration eigener, bisher ungeliebter Anteile bewirkt einen größeren Handlungsspielraum und mehr Kompetenz in persönlichen Beziehungen.

Aus dem Inhalt

  • Das Verhaltensbarometer

  • Das Change-History-Modell

  • Identifizieren und Induzieren von Ressourcen

  • Konfliktlösung und Harmonisierung persönlicher Beziehungen in Vergangenheit und Gegenwart

  • Konfliktlösung und Integration sich bekämpfender innerer Anteile

  • Stresslöseverfahren auf mütterliches und väterliches Verhalten

  • Altersregression und Altersprogression

Psychologische Kinesiologie 4